Menü
Dienstag, 14. Februar

Wucan [D] / Motorowl [D]

Hard Rock, Acid Folk, Psychedelic Rock

Putting music with a driving force and lots of personality on the map and while doing so, taking inspiration from all sorts of genres, Wucan can easily be interpreted as a Hard Rock, Acid Folk, Psychedelic Rock or Blues band that bundles these different influences in an electrifying way under the term HEAVY FLUTE ROCK.
Psychedelic riffs, progressive song structures and, not least through Tobolsky’s flute play, reoccuring elements of folk, enchanted critics and fans alike, resulting in the strictly limited edition vinyl EP “Vikarma” to be sold out in no time. Promptly Wucan found themselves on festivals such as the infamous Hammer of Doom and in the role of a live support band for Swedish blues rockers Siena Root in 2015, strengthening their reputation as an explosive and passionate live band.

 

MOTOROWL– a furious ride towards the fields of gloomy Prog Rock. The scientific proof that there is life between psychedelic rock and doom metal. With dynamics from super noisy synth soundscapes to sharp metal riffs they’ll drive you into total car chaos (mentally). For realists: it’s a good rock band with guitars, synth, organ, bass, drums and catchy hooks.

 

Einlass 20h, Beginn 21h, Eintritt: 15€



Links:
Wucan
Motorowl



#

Wucan

#

Motorowl

Donnerstag, 16. Februar

Knochenfabrik [D] / Der Dumme August [D]

AUSVERKAUFT!

Knochenfabrik sind zu langsam für die Bundesliga und erteilen gute Ratschläge jetzt von der Seitenlinie. Die inspirierende Corona-Pause haben sie sinnvoll genutzt und ne neue Platte gemacht.
Wie sich die neuen Lieder in traditioneller Kostümierung (Robin Hood, Seemann, Sänger) anhören, sehen wir ja dann...

 

Zu hören gibt es bei Dummen August melodiösen Punkrock in deutscher Sprache über Tristesse, Liebe (wie sie ist und wie sie sein könnte), Küssen und Scheitern. 
Der musikalische Vortrag ist dabei sonnig, schnörkellos und nie unnötig kompliziert. Der Tonfall meist lakonisch und unaufgeregt direkt.

 

Einlass: 20h, Beginn: 21h, AUSVERKAUFT!



Links:
Knochenfabrik
Der Dumme August

#

Knochenfabrik

#

Der Dumme August

Freitag, 17. Februar

Die Mimmis [D] / Zwakkelmann [D]

Fun-Punk

Die Urgesteine der deutschen Punkrock Szene geben 2023 einige wenige Konzerte und wie könnte es anders sein, um die Karnevalstage.
Die Wegbegleiter der Mimmis kennen die karnevalistische Leidenschaft von Gründungsmitglied Fabsi, der im Laufe der Jahre die Bandmitglieder ebenfalls dazu begeistern konnte, zu den tollen Tagen spezielle Konzerte zu spielen, wo Humor, Witz und raue Töne in Einklang gebracht werden können. Es wird ein gemischtes Programm aus den ganzen Jahren geben und natürlich werden alte Karnevalsgassenhauer wie „Wie kann die Polizei“ oder „Punker Polonaise“ zum Besten gegeben.
Motto des Abends: „Fun Punks not Dead“, denn wir leben nur einmal auf diesem Erdball.


Ein alter musikalischer Kollege aus der Zeit wo Zwakkelmann noch bei der Band SCHLIEßMUSKEL spielte und zusammen mit den Mimmis und den Abstürzenden Brieftauben auf der legendären VOLXMUSIKTOURNEE unterwegs war.

 

 

Einlass: 20h, Beginn: 21.30h, Eintritt: 12€



Links:
Die Mimmis
Zwakkelmann



#

Die Mimmis

#

Zwakkelmann

Samstag, 18. Februar

Kotzreiz [D] / The Vageenas [D]

AUSVERKAUFT!

NÜCHTERN UNERTRÄGLICH !

 

The Vageenas spielen coolen schnörkellosen I want you to be Punk-Punk, wie man ihn sich herrlicher und schnörkelloser nicht wünschen könnte!

Gegründet haben sie sich 1994, einige Besetzungswechsel an den Saiten-Instrumenten so wie auch am Schlagzeug gab es seitdem, aber niemals gab es einen Wechsel an der Energie und Spielfreude, die diese Band ausmacht!

Es macht ebenso wenig Sinn, THE VAGEENAS in Worten beschreiben zu wollen, wie es Sinn machen würde, Sid Vicious wieder auferstehen zu lassen.

 

Einlass: 20h, Beginn: 21.30h, AUSVERKAUFT!



Links:
Kotzreiz
The Vageenas

#

Kotzreiz

#

The Vageenas

Donnerstag, 23. Februar

Skarbone 14 [BEL] / Scruffyheads [D]

Ska, Rock, Swing, Reggae

With their style based in ska, rock and world music, Skarbone14 have burst onto whole Europe, Canada and Burkina Faso, playing pubs, clubs and festivals with their high energy performances. After more than 700 gigs in 21 years there is no doubt that Skarbone14 is a band that is used to the shows and that was born for it!
Tight grooves, big sound and french engaged lyrics, Skarbone14 bring the party to crowds all over, looking to jump up and down which elements of ska, rock, world music, punk and chanson française.
Since 2001, the band recorded 1 EP and 6 LP.

 

Die Scruffyheads mixen großzügig Ska, einen guten Schuss Swing und eine Prise Reggae im Cocktailshaker zusammen und servieren euch diese partytaugliche Mischung garniert mit Zuckerrand, Schirmchen und Punkrockattitüde. Zwei Gitarren, Bass und Schlagzeug garniert mit Trompete, Saxophon, Posaune und mehrstimmigem Gesang heizen dem Publikum ein und schmeicheln dem Tanzbein. 

 

Einlass: 20h, Beginn: 21h, Eintritt: 10€



Links:
Skarbone 14
Scruffyheads



#

Skarbone 14

#

Scruffyheads

Freitag, 24. Februar

Kosmonovski [D] / Ahab [D]

Indie-Punk

Kosmonovski ist ein 7-köpfiges Kollektiv aus dem westfälischen Rheine. 2011 ursprünglich noch mit neun Musikern als Projekt gegründet, spielten sie 2013 erste Shows, gefolgt vom ersten Demo. 2016 feierten sie dann die ersten Erfolge auf der Support-Tour mit den Donots, die sie mit 5 Terminen quer durch die Republik und nach Luxemburg in die  grösseren Hallen brachte. 
Dann endlich 2017 die Veröffentlichung des selbstbetitelten, großartigen Langspielers auf ThisCharmingManRecords. Eine der spannendsten deutschen Indieplatten der letzten Jahre, frisch und tanzbar, intelligent aber unverkopft, politisch und kritisch, aber unverkrampft. In dieser Folge spielten sie weiterhin immer wieder energetische und 
mitreissende Liveshows, und eroberten die Herzen der Zuschauenden. 
Jetzt, im Jahre 2022, leicht geschrumpft und die einst charakteristische Orgel gegen eine dritte Gitarre ausgewechselt, legen sie 12 neue Songs vor, die auf dem Kölner DIY-Label Disentertainment erschienen sind. Alle Nummern wurden bei Guido Van Dülmen in Rheine aufgenommen, und in Frankfurt von Dimi Conidas (der u.a. bereits für Alben von Matula oder Cro an den Reglern saß) gemischt, sowie von Christian Bethge in den RamaStudios gemastert. Für  Freunde von Muff Potter, Love A oder Turbostaat. 

 

gestartet vor etlichen jahren in köln als liebhaber des emo-/punkrock und geprägt vor allem durch bands der 90er jahre, sind ahab vertreter eines irgendwo anachronistischen, tiefempfundenen midtemporocksounds.. 

in ihrem sound, ihren shows, songs und texten geht es nie darum, menschen die welt zu erklären, noch darum diese zu erobern.. 
ahab spielen punkrock, weil sich vielleicht so mit der welt am besten leben lässt.. und sich nichts anderes richtig anfühlt - simple as that.. 

 

Einlass: 20h, Beginn: 21.30h, Eintritt: 10€



Links:
Kosmonovski
Ahab



#

Kosmonovski

#

Ahab