Menü


Donnerstag , 2. Mai

Guts Pie Earshot (D)


DancePunk vs. DubTech - Hardcore vs. Punk’nBass

20 Jahre Guts Pie Earshot, das sind 13 Alben, 1000 Konzerte und ca. 800.000 km quer durch ganz Europa.


20 Jahre Guts Pie Earshot, das ist politisches Engagement mit hunderten Soli-Konzerten zur Unterstützung antifaschistischer Arbeit, Erhaltung alternativer Wohn- und Lebensformen, Flüchtlingsarbeit, Prozesskostenbeihilfen etc… als ein fester Bestandteil unserer Band-Reallität.


20 Jahre Guts Pie Earshot, das ist der Vorsatz eine generations- und szeneübergreifende Integrationskraft weiter zu entwickeln womit wir ein Teil des undogmatischen Underground und der alternativen Partyszene geworden sind.


20 Jahre Guts Pie Earshot, das ist eine orientalisch-anmutende Mixtur aus höchst tanzbarem Techno, Breakbeat, Punk, Jazz und World Music, verbunden mit der rohen Punk- Energie aus unseren Anfangstagen.


Ursprünglich aus der Punkszene stammend, wurden GUTS PIE EARSHOT in den 90er Jahren schon - damals mit mehr Mitgliedern - als Avantgarde-Legende des undogmatischen Hardcore auf unzähligen Festivals und Konzerten gefeiert.
Sie haben eine vielschichtige Konsens-Fanbase geschaffen wie sonst nur wenige Bands und zählen zu einer der innovativsten Bands der alternativen Musikszene Deutschlands.
Das Konzept ihrer Konzerte bzw. der Aufbau ihrer Stücke hebt die klassischen Grenzen zwischen Live-Konzert und Party aus den Angeln und bezieht sich vom Set her eher auf die DJ Party-Kultur. Und so ist die grösste Leistung, die das Duo an seinen schweisstreibenden
Konzerten vollbringt, Weltmusik- Anhänger mit Punks zu versöhnen und Metal-Fans ebenso begeistern zu können wie Drum´n Bass- oder Techno-Anhänger.
Dass der musikalische Cocktail nicht beliebig erscheint, sondern grenzsprengend und in allen Bereichen authentisch und homogen wirkt, ist das vielleicht Faszinierendste an diesem Konzept.
Man lässt sich treiben wie auf einer Techno-Party, pogt wie auf einem Punk-Konzert oder sieht fasziniert zu, wie der Cellist seinem Instrument gleichermassen diese luftigen wie dröhnigen Klangfarben zu entlocken weiss, während der Schlagzeuger am Rande des Menschenmöglichen explodierende Breakbeats in rasenden Geschwindigkeiten herbeiprügelt.
Trotz minimalistischer Besetzung kommen keine elektronischen Stützen wie Sampler oder Laptop zum Einsatz - kaum zu glauben, hört man die dichten, hypnotischen Sounds der Band.
Ungestüm sind sie geblieben: GUTS PIE EARSHOT haben sich ihre politischen PunkRoots und ihre EmoPower aus den alten Tagen bewahrt. Und die Kraft, mit der das Duo seinem Publikum Soundwände um die Ohren und in die Tanzbeine schmettert.

 

Einlass: 20h; Beginn: 21h, Eintritt: 8€



Links:
Guts Pie Earshot




Guts Pie Earshot

Samstag , 4. Mai

The Franklys (UK) / Stacy Crowne (D)


Garage- Rock / Rock

Are You Listening?’ The Franklys demand an answer, scrawling it across the cover of their debut album – a title that seizes you immediately. Think frenetic garage rock meets grunge. Add into the mix a love for screaming guitars, in your face bass, hard hitting drums and raw vocals then you get something that resembles: The Franklys.

 

Inspired by the indie rock scene in the UK, Swedish Jennifer Ahlkvist and Fanny Broberg moved to London to embark on something compelling and new. The girls crossed paths with East Anglian bassist Zoë Biggs and adding drummer Lexi Clark, they bonded over their love of rock music, coffee and second-hand clothes – The Franklys were formed. 

 

Wasting no time, they threw themselves into relentlessly touring across the UK, Europe and America, including a recent support tour with Airbourne and festival slots at Isle of Wight 2015 and Download Festival 2016. 

 

Building a reputation for themselves as one of the most exciting live bands on the London circuit and beyond, they have transferred the unique Franklys sound to their debut album; truly showing their diversity as a band. An album with immense energy throughout, a melting pot stirred with garage, heavy rock, undertones of post-punk, whilst keeping a lively pop funk undercurrent, keeps you wondering what these ladies will pull out of their hat next. Steve Lamacq, BBC 6 Music describes the first single taken from the album, ‘Castaway’, as the “Best thing they’ve done to date!”, and, judging by this, you should be listening.

 

Das kölner Power-Quartett Stacy Crowne machte mit der 2014 erschienenen EP erstmals auf sich aufmerksam. “Souliger Gesang, fähige Gitarristen, die an allen Ecken und Enden gniedeln und fiedeln, sowie ein Händchen für gutes Songwriting” schrieb damals das OX-Magazin.

Anfang 2019 wird nun die erste LP über Savage Magic Records (USA) erscheinen. Ein weiterer Beleg dafür, dass Stacy Crowne in der Szene Fuß fassen, ist die Tatsache, dass sie vertreten sind auf der Neuauflage der legänderen “A Fistfull of Rock & Roll” - Serie des Electric Frankenstein Gitarristen Sal Canzonieri. Auf dieser Compilation ließen sich zwischen den Jahren 2000 und 2007 stets die heißesten Bands der Szene finden - darunter keine geringeren als etwa The Hellacopters, Gluecifer oder Turbonegro.

 

Einlass: 20h; Beginn: 21.30h, Eintritt: 10€



Links:
The Franklys
Stacy Crowne



The Franklys

Stacy Crowne
Dienstag , 7. Mai

Lysistrata (FRA) / Foyle (D)


Post-HC, Post-Rock, Noiserock

 

Fangen wir bei der Schlussfolgerung an: diese dreiköpfige Band aus Frankreich ist großartig. Also, wirklich großartig. Lysistrata, das sind die drei 20-jährigen Freunde Théo Guéneau (Gitarre, Gesang), Max Roy (Bass, Gesang) und Ben Amos Cooper (Schlagzeug), die seit ihrem Bestehen alles in ihrem Weg zerstören. 

 

Doch erstmal die musikalische Einordnung: ihre Musik, die sich seit ihrer Gründung 2013 im ständigen Wandel befindet, setzt sich aus Teilen Noiserock, Post-Hardcore, Math-Rock und Post-Rock zusammen. Ein bisschen "Post-Alles" also. Wird über Lysistrata geschrieben, dann oft in schmeichelnden Vergleichen á la "klingt wie At The Drive In / Refused / Battles / Foals / Explosions In The Sky / Sonic Youth". Und während diese Vergleiche eventuell hier und da sogar zutreffen, ist die größte Inspiration der Band doch der Moment an sich, die totale Spontanität. 

 

In Frankreich haben sich Lysistrata bereits einen hervorragenden Ruf erspielt: zahlreiche Touren und Auftritte bei großen Festivals wie dem Rock En Seine in Paris haben sie bereits absolviert, die meisten der Musikpreise in Frankreich haben sie auch bereits gewonnen, und auch bei den Showcase-Festivals Eurosonic und Reeperbahn wusste die Band zu begeistern. Auf also zu neuen Herausforderungen.

 

Ihr Debütalbum "The Thread" nahm die Band im Sommer 2017 mit ihrem Live-Mischer Michel Toledo auf, der um die Live-Qualitäten der Drei genau Bescheid weiß, und ihre Bühnenenergie perfekt einfing. Mit Hilfe von analogem Aufnahme-Equipment und zahlreichen Live-Takes entstand ein Album, dass die Stärke von Lysistrata abbildet: Aufrichtigkeit und Spontanität, ohne Studio-Schummeleien in der Post-Produktion. Nun erscheint "The Thread" offiziell auch in Deutschland.

 

„Foyle aus Köln und Düsseldorf spielen stressig-stoischen Punk und Noiserock mit stylistischen Querverweisen zu Sonic Youth, Helmet und Fugazi. Die Referenzen sind dabei wild aus der Luft gegriffen, kocht die Band dabei doch lieber ihr eigenes Süppchen.

Stets schlecht gelaunt regt die Band seit ihrer Gründung vor nicht allzu langer Zeit zum Kettenrauchen und nervösen Fingernägel-Kauen an. Es wird definitiv viel zu laut und unangenehm… in a good way.“



Einlass: 20h; Beginn: 21h, Eintritt: 9€



Links:
Lysistrata
Foyle



Lysistrata

Donnerstag , 9. Mai

The Dizzy Brains (MAD)


Garage-Rock

The Dizzy Brains sind eine Garage Rock Band, inspiriert von den Sonics und den Stooges. Ihre Live Show haut einen um und bläst alles weg.
Sie kommen aus Madagaskar, einem der ärmsten und korruptesten Ländern der Welt. Gegründet wurde die Band von zwei Brüdern, die gegen die Ungleichheit singen und kämpfen, gegen den Mangel an Perspektiven und die Einschränkungen der Freiheit im Alltag der Madagassen.
The Dizzy Brains sind regelmäßige Gäste im französischen Fernsehen und tourten bereits in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Großbritannien, Südkorea usw.
Im Jahr 2019 bringen sie ihr brandneues zweites Album "Tany Razana" nach Europa, wie schon das erste beim französischen Label X-Ray Production erschienen.


Einlass: 20h; Beginn: 21h, Eintritt: 8€



Links:
The Dizzy Brains




The Dizzy Brains

Freitag , 10. Mai

Die Dorks (D) / Wegbier (D)


Metal-Punk / Punkrock

 

Punks die ihre Instrumente beherrschen? Freaks mit Street-Credibility gegen Nazis und andere Idioten, die am liebsten 2-stimmige Leadgitarrensolis zocken und Heavy Metal zum Frühstück hören? Der Werdegang der 2006 von Sängerin und Gitarristin Lizal, sowie Drummer Bons gegründeten Metalpunk-Band DIE DORKS war anfangs ganz klassisch und man spielte was man konnte: 3 Akkorde, welche man mit provokativen, punkaffinen Texten garnierte.

 

Die alternative und nonkonforme Einstellung der Band hat sich in 12 Jahren Bandgeschichte nicht geändert, hinzugekommen sind jedoch Lebenserfahrung und ganz viel Liebe zur Musik quer durch alle Subgenres des Heavy Metal, Rock und auch Hardcore.


 

Wegbier ist eine Punkrock Band aus Aachen. Seit der Gründung im September 2012 touren wir durch ganz Deutschland und bringen frischen Wind in die Punkrock Szene. Der Name lässt vermuten, dass es sich um einen Sauftrupp der neusten Generation handelt, jedoch überraschen wir mit metaphorischen und sozialkritischen Texten. Wir wollen niemanden zum saufen oder zum ficken animieren, wir möchten auf Missstände, Fehler und falsches Gedankengut in unserer Gesellschaft aufmerksam machen. Die Zeit wird nicht einfach anhalten, sie wird weiter laufen.
Wir müssen dafür sorgen, dass sich etwas ändert!


Einlass: 20h; Beginn: 21.30h, Eintritt: 8€



Links:
Die Dorks
Wegbier



Die Dorks

Wegbier