Freitag , 4. Januar

Karaoke till death


Live Karaoke Tag II

Und weiter gehts- Tag II der KTD Doppelshow!

Einlass: 20h, Beginn: 21.30h, Eintritt: 10€



Links:
Karaoke till Death




Karaoke till Death

Samstag , 5. Januar

Torpedo Monkeys (D) / The Trash Templars (D)


Psychotic Garage Rock n Roll / Garage Punk

Torpedo Monkeys - Rock n Roll B-Movie Trash high class Entertainment für die ganze Familie seit 1899.

Eine Empfehlung für Liebhaber der Cramps, Sonics, Ramones und MC5

 

Einst ein Mythos und jetzt wilde raue Realität. Nicht wirklich in einer Blutlinie mit Jesus sondern vielmehr eine pumpende Vene durch die feinster Trash fließt. Endlich treten diese vier Templer aus der Dunkelheit und sind bereit mit ihrer ersten 7" EP auf Kuriosa Records den wohlverdienten Ruhm einzustreichen. Diese maskierten Templar sind so wild wie man nur sein kann, wenn man Jahrhundertelang in der ostwestfälischen Festung weggesperrt wurde und nun endlich die erste Scheibe auf die Öffentlichkeit loslassen darf! The Trash Templars - eine absolut erstklassige Liveband, die es kaum erwarten kann, die Menge mit ihrem 4-Akkord-Fuzz-Garage-Punk in den Wahnsinn zu treiben.

 

Einlass: 20h, Beginn: 21.30h, Eintritt: 8€



Links:
Torpedo Monkeys
The Trash Templars



Torpedo Monkeys

The Trash Templars
Donnerstag , 10. Januar

Bradipos IV (ITA) The Okay-Men (D)


Surf Strumentale/Rock & Roll


The Okay-Men spielen Original Moped Surf aus Köln.


Einlass: 20h; Beginn: 21h; Eintritt 8€



Links:
Bradipos IV
The Okay-Men



Bradipos IV

The Okay-Men
Freitag , 11. Januar

Masons Arms (D) / The Cavalli´s (NL)


Ska/ Reggae / Rocksteady

Masons Arms kommen aus Köln und treten an, um der Welt zu zeigen, dass 60's Reggae und deutsche Texte bestens harmonieren können. Die Hammond-Orgel dominiert den Sound, so dass man unweigerlich die Vorbilder hört: Jackie Mittoo, The Upsetters und natürlich The Aggrolites. Mal relaxt, mal rau aber immer authentisch und tanzbar.


Einlass: 20h; Beginn: 21.30h; Eintritt 10€



Links:
Masons Arms




Masons Arms

Samstag , 12. Januar

Painted Air (D) / Connection 99 (D)


Garage-Punk

69er Garagenrock mit dreckigen Punk'n' Roll Einflüssen: gegründet 1992, ursprünglich als “College Band” in Hamburg-St.Pauli, zählt Painted Air zur Riege der dienstältesten 60s Garage Bands Deutschlands. Sänger und Bandleader Martin Brujah kultiviert mit seinen Bandmitgliedern den Sound der Mitt,- und Spätsechziger mit Vorliebe für Garage-Beat mit psychedelischen Einflüssen. Gerne auch mit Ausflügen in den 80er Punk oder New Wave. Painted Air haben im Laufe der Jahrzehnte mit unterschiedlichen Besetzungen mehrere Tonträger veröffentlicht, darunter auch das zuletzt erschienene Album "Come On 69" (2010). Mittlerweile organisiert die Band um Tripsi, Gernot und Martin mit Ihren Freunden aus der Genre-szene auch den legendären jährlichen “Garageville Weekender” in Hamburg, ein weiteres Zeichen für den Idealismus, den diese Band verkörpert.

 

Connection 99 haben sich Ende 1994 als Quartett zusammengefunden, um eine Mischung aus Garagepunk, Psychedelic und Beat zu spielen.
Von da an spielte man sich dann im Rheinland, Ruhrgebiet und Norddeutschland gepflegt die Finger wund, warf unzählige Demo-Kassetten unters verwirrte Volk und brachte im Sommer 2000 die 7“ EP „THE PHANTOM“, sowie im Sommer 2003 eine Split-7“-EP mit den Schwestern von „Na Sabine, wie siehts aus in München?“auf Lolila Records heraus. Im Herbst 2003 folgte dann mit „Don’t leave me any more“ auf "Killer Release Records" die nächste Single. Die Band besticht durch eine Mischung aus 60er Jahren beeinflusstem garage-beatlesquen Songwriting, Punk-Rock-Rhythmen und einem gewissen Pop-Appeal. Neues Material ist in der Mache, das mit hoher Wahrscheinlichkeit bald in Form einer Polyvinylchloridscheibe Verbreitung finden wird!

 

Einlass: 20h; Beginn: 21.30h, Eintritt: 8€



Links:
Painted Air
Connection 99



Painted Air

Connection 99