Freitag , 15. September

Hass (D) / Die Schwarzen Schafe (D)


Deutschpunk

 

Zurück ins Jahr 1978. Vier Jungs aus Marl und Recklinghausen gründen eine Punkband, die sich in einem Punkt deutlich von ihren Vorbildern unterscheidet – ihre Texte sind deutsch. Und fortan machen sie ihren Namen zum Programm: HASS!

Ihrer ersten EP folgt bald das Debutalbum „Hass allein genügt nicht mehr“, eine der ersten Deutschpunk-LPs überhaupt. Mit kompromisslosen und auf den Punkt gebrachten Texten, die jeder versteht, treffen sie den Nerv der Zeit und erspielen sich mit unzähligen Auftritten eine riesige Fangemeinde. Mit „Gebt der Meute was sie braucht“ veröffentlichen HASS 1990 einen weiteren Album-Klassiker und prägen die Szene wie kaum eine andere Band. Umso größer der Schock, als sie sieben Alben und 20 Jahre später beschließen, sang- und klanglos von der Bildfläche zu verschwinden. Zurück bleibt ihr bis dato letztes Album „Endstation“.

Sechs Jahre lassen sich die Deutschpunk-Koryphäen Zeit, bis sie sich 2007 auf eine Abschiedstour begeben, bei der sie sich „Zum allerletzten Mal“ auf die Fahnen schreiben.

Zu diesem Zeitpunkt meinen sie es ernst. Doch Meinungen ändern sich glückerweise.

Die Erinnerungen an über 30 Jahre Bandgeschichte und unzählige Konzerte lassen der Band keine Ruhe und so wird ihnen, auf dem Höhepunkt ihres Entzugs, klar: „Entweder wir starten durch oder wir verrecken!“. Letzteres bleibt keine Option und nach den ersten Proben ist klar, HASS verfügen noch immer über dieselbe musikalische Kraft sowie die Gabe, messerscharfe Texte zu schreiben.

 

 

Die Schwarzen Schafe sind wahrscheinlich die am längsten ohne Unterbrechung existierenden Deutschpunkband. Seit mehr als 28 Jahren ziehen die Düsseldorfer nun schon durch die Lande. In dieser Zeit haben mehr als 25 Platten veröffentlicht und über 400 Auftritte in ganz Europa gespielt. Doch obwohl sie so lange dabei waren, waren die Schwarzen Schafe nie eine Band die total im Rampenlicht stand. Selbst als ab Mitte der 1990er jede Deutschpunkband mit halbwegs politischen Texten auf Schlachtrufe-Samplern und sonstigen Kampflieder-Compilations zu finden waren, blieben die Düsseldorfer im Hintergrund und ließen anderen den Vortritt. Der größte Unterschied zu vielen anderen Bands, die Deutschpunk mit politischen und kämpferischen Texten spielen: Bei den Schwarzen Schafen klingt es selten platt und peinlich.


Einlass: 20h, Beginn: 21.30h, Eintritt: 10€



Links:
Hass
Die schwarzen Schafe



Hass

Die schwarzen Schafe
Samstag , 16. September

Torpedo Monkeys (D)


Psychotic Garage Rock´ n´ Roll

Aus dem 596677 km entfernten Apesville live von der untersten Sprosse der Evolutionsleiter:

Torpedo Monkeys!

Rock n Roll B-Movie Trash high class Entertainment für die ganze Familie seit 1899.

Eine Empfehlung für Liebhaber der Cramps, Sonics, Ramones und MC5

 

Einlass: 20h, Beginn: 22.00h, Eintritt: 8€



Links:
Torpedo Monkeys




Torpedo Monkeys

Dienstag , 19. September

The Brains (CAN) / The Bloodstrings (D)


Psychobilly, Punkrock

The Brains has never been a band to follow the rules. In fact, the members of the group made a point of utterly destroying every one of these rules with each album they release and every performance they give. These hardworking road warriors have brought their eye-popping live shows to the four corners of the globe. They perform to full houses in Canada, Europe, Mexico and the United States, sometimes even alongside bands like Rancid, Mad Sin, Nekromantix, Offspring, and Reverend Horton Heat. The Brains stand out as a group to watch, by constantly working at mastering their skills. It hasn't been enough for them to earn awards and secure number one spots on music television programs; they are now hell-bent on world domination. Raise your glass and join them in their battle cry for MORE BRAINS!


The Bloodstrings is female fronted Punk-A-Billy: hard, fast and sick!
Founded in 2009, the band members simply enjoy the music they love!


Einlass: 20h, Beginn: 21h, Eintritt: 10€



Links:
The Brains
The Bloodstrings



The Brains

The Bloodstrings
Donnerstag , 21. September

Casino Gitano (D)


Gypsy Polka Swing Punk

 

Was wollen Menschen erleben, die ausgehen um eine Live-Band anzuschauen? Richtig! Sie möchten exzellent unterhalten werden und auch noch lange danach mit einem wohligen Lächeln auf den Lippen an eine durchgetanzte Nacht zurückdenken.

 

Dieser wilde Zusammenschluss von Musikern, deren Wurzeln sich in Frankreich, Kroatien, Indien, Deutschland finden, spielen einen genauso wilden Mix aus Musikstilen, ohne aber dabei ihre ganz eigene Identität zu verlieren. Mit ihrem einmaligen und unverwechselbaren Sound aus stampfenden Gypsy-Polka-Rhythmen, melodiösen Balkan-Beats und Swing Rhythmen und einer Live-Performance, die an Lebensfreude und Lebendigkeit nicht zu übertreffen ist feiern Casino Gitano immer eine Party und laden die Zuschauer gerne zur Part(y)zipation ein.

 

Über dem musikalischen Geschehen schwebt und attackiert Sprach-Dompteur Thierry le Fantasie. Seine Geschichten, mal in seiner eigenen Fantasie Sprache, mal in Französisch oder Englisch, erzählen vom Spiel des Lebens das gleich dem Black Jack oder Poker uns mal zu Gewinnern oder Verlieren macht. Das musikalische Roulette das dabei entsteht ist eine neue interessante wilde und dennoch intelligente Musik. Nicht zu vergessen ist auch ihre Show, die Musik und Theater gekonnt miteinander kombiniert.


Einlass: 20h, Beginn: 21.00h, Eintritt: 8€



Links:
Casino Gitano




Casino Gitano

Freitag , 22. September

Khthoniik Cerviiks (D) / Morast (D) / Alteri (D)


Death/Black/Death/Doom/Metal / D-Beat/Punk

Einlass: 20h, Beginn: 21.00h, Eintritt: 8€



Links:
Khthoniik Cerviiks
Morast
Alteri