Samstag , 22. Dezember

Radioactive Toys (D) / TRGGR (D)


Weihnachtsrandale

Seit Jahren, um nicht zu sagen seit Jahrzehnten, legen die kölschen Hardcore-Punker kurz vor Weihnachten den Ballroom in Schutt und Asche und kommen aber immer Alle am nächsten Tag wieder aufräumen, das loben wir uns!

 

TRGGR - junge, Kölner Nachwuchs Postpunkband.

 

Einlass: 20h, Beginn: 21.30h, Eintritt: 8€



Links:
Radioactive Toys
TRGGR



Radioactive Toys

TRGGR
Mittwoch , 26. Dezember

Die Schwarzen Schafe (D) / Keine Ahnung (D) / Kommando Marlies (D)


Punkrock

DIE SCHWARZEN SCHAFE machen D.I.Y. Punkrock - und das seit 1985. Über 600 Konzerte haben die Band durch ganz Europa geführt. Vom kleinen AZ bis zur großen Festivalbühne war alles dabei. Es ging nie um die große Karriere, sondern um die Szene, und das ist bis heute so. Die Schafe singen über die schönen, aber auch über die bitteren Seiten des Lebens und verpacken diese Texte in Midtempo-Punkrock mit viel Melodie und Mitsingfaktor (Oh-ho-hooo kann jeder!). Songs wie "Friede den Hütten und Krieg den Palästen", "Neue Rituale", "So lang dabei", "Jetzt kommen die Jahre" und "Revolution" sind Klassiker, über 25 eigene Veröffentlichungen wurden mit Liebe zum (Vinyl-)Detail herausgebracht, meist auf dem eigenen Label Campary Records. Die Düsseldorfer Band um Sänger Armin positioniert sich und hat keinen Bock auf Grauzone, Faschos, Sexisten und homophobe Idioten.

KEINE AHNUNG - Punk seit 2000. Links. D.I.Y.. Eher seltener Straight Edge. Viel Slime gehört und öfters mal ein Buch gelesen um politische Texte abseits von inhaltsleerer Revolutionsromantik zu bieten. Musikalisch orientieren sich die Jungs aus Köln-Ehrenfeld an Old-School-Punk, haben die Sauce über die Jahre aber zu einem ziemlich eigenen Stil zusammengerührt. Seit zwei Jahren in neuer Besetzung, die sich durch extreme Spielfreude auszeichnet, so dass weiter gegen alles geschossen werden kann, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Inhaltlich geht's um Soziale Ungleichheit im Kapitalismus, alternative Freiräume, Gentrifizierung, rechte Entwicklungen in Musik und Gesellschaft und auch mal um zeithistorische Themen wie den Völkermord in Ruanda oder den Militärputsch in Chile. Dazwischen garantiert funpunkfreie persönliche Lieder über vergangene Beziehungen oder das eigene Scheitern. Heimspiel!

KOMMANDO MARLIES ist die neue Band von Uwe Umbruch (The Revolvers, Ex-Public Toys), Ende Oktober kam frisch ihr Debüt-Album "schön modern". Die Band sagt "...wenn Punk nur ein Musikstil ist, isses zuwenig" und will das beste von Bands wie Against me! und The Clash mit direkten deutschen Texten zusammenführen

 


Einlass 20 h, Beginn 21 h, Eintritt 8 Euro



Links:
Die schwarzen Schafe
Keine Ahnung
Kommando Marlies


Die schwarzen Schafe

Keine Ahnung

Kommando Marlies
Donnerstag , 27. Dezember

Skassapunka (ITA)


Ska Punk

SKASSAPUNKA wurden Ende des Jahres 2008 in Lainate, in der Nähe von Mailand ins Leben gerufen. Die Gruppe, bestehend aus jungen Studenten, Ska-Musikliebhabern und romantischen Rebellen begannen bereits während der Schulzeit in besetzten Häusern und auf lokalen Festivals zu spielen. Neben Coverversionen anderer Band spielten sie auch erste eigene Lieder. Dank zahlreicher Auftritte und der selbstproduzierten EP, „Purgamentum Dedecusque“ im Jahr 2012, konnte die Band ihre Bekanntheit in Norditalien stätig steigern. 2013 veröffentlichte SKASSAPUNKA das erste Album „Di-Vento in-Vento“, welches vom unabhängigen Label Dedolor Records produziert wurde. Das Album wurde auf einer Tour durch ganz Italien vorgestellt.

Im Jahr 2014 startete SKASSAPUNKA die Zusammenarbeit mit KOB RECORDS. Von nun an begannen die Band auch im Ausland, hauptsächlich in Deutschland und der Schweiz, zu spielen. 2015 produzierten sie ihr zweites Album „Il Gioco del Silenzio“, ebenfalls in Kooperation mit KOB RECORDS. Mitwirkende auf diesem Album waren Enrico de Angelis von Los Fastitidios und Tomaso „Dema“ De Mattia von Talco. „Il Gioco des Silenzio“ wurde auf einer Tour durch Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz vorgestellt.

Februar 2017 folgte die Veröffentlichung des neuen Albums „RUDES AGAINST“. Mitwirkende waren Angelo „Cippa“ Caccia von Punkreas, Matteo „MR T.O.“ Riccardi von der Rootical Foundation und Simone Gabrielli von NH3 Ska/Core. Im selben Jahr tourten sie zusammen mit großartigen Ska- und Punkbands, u.a. den Bad Manners und The Flatliners durch Europa.

Anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens 2018 wurde das vierte Album der Band, „ADELANTE“ veröffentlicht und im Frühjahr eine Europatournee gestartet, die diese skantastische Band auch zu uns in den Schlachthof nach Eisenach führt!!

 

Einlass: 20h, Beginn: 21h, Eintritt: 9€



Links:
Skassapunka




Skassapunka

Freitag , 28. Dezember

Gerry Lee & The Wanted Men (D) / Smith And Williams (D)


Honky Tonk / Western Swing / Americana

Heute mit viel Honky Tonk!

Honky Tonk, das ist die Musik weißer US-Amerikaner in den Dreißiger bis in die frühen Fünfziger-Jahre, das sind Hank Williams, Chet Atkins und Ernest Tubb, und das ist die Elektrifizierung ländlicher Musik und somit die Startrampe für Rock´n´Roll. In Köln ist Honky Tonk eindeutig Gerry Lee & The Wanted Men. Das Qunitett widmet sich heute verstärkt diesem Stil. Hinzu kommt Western Swing und Rock´n´Roll, denn die beiden fehlen bei Gerry Lee & The Wanted Men ohnehin nie. Weshalb auch in diesem Jahr das traditionelle Konzert zwischen den Jahren mit Sicherheit ein lohnendes wird.

 

Smith & Williams

Bourgeois Folk / Americana

Das Vocal-Duo Smith & Williams hat sich an einem Automaten in Köln kennengelernt, der Kaffee und Hühnersuppe herstellen konnte. Sie selbst würden sich lieber als eine Mischung aus feinperliger Hybiskusblütenlimonade und rauchigem Kentucky-Bourbon sehen – mit Kettenfett. Inzwischen ist man als Quartett unterwegs. Gerne auf Spuren von Bonnie Prince Billy und Johnny Cash. Allerdings auch auf denen von Diana Ross und Baccara.

 

Einlass: 20h, Beginn: 21.30h, Eintritt: 9€



Links:
Gerry Lee & The Wanted Men
Smith And Williams



Gerry Lee & The Wanted Men

Smith And Williams
Donnerstag , 3. Januar

Karaoke till death


Live Karaoke Doppelshow

Um das Jahr gebührend zu beginnen, gibt es direkt eine KTD Doppelshow!
Donnerstag und Freitag!

Sing Metal, Rock, Punk, Classics...Live on Stage! mit
Bandmembers of blackmail & (ex) Toxoplasma.

Karaoke Till Death ist der ultimative Wahnsinn, das grösste, was
es an Spassfaktor im Bereich der härteren Musik seid langer Zeit gegeben hat!!
Bei den stets gut besuchten Partys können die Zuschauer
unter mehr als 110x Titeln bekannter Bands
auswählen und ihre Lieblingstitel dann live zum Besten geben...

 

Einlass: 20h, Beginn: 21h, Eintritt: 9€



Links:
Karaoke till Death




Karaoke till Death