Samstag , 18. November

Achtung Spitfire Schnell Schnell (D)


Garage Rock´n´ Roll

Achtung Spitfire Schnell Schnell sind wieder da!

Nach der Pause, in der sie ihr Debut-Album fertiggestellt und veröffentlicht haben, sind sie jetzt wieder auf der Bühne mit allem, was sie seit 19 Jahren auszeichnet.

Wilder Orgel-Beat am Anschlag, überdrehter Sixties-Soul , schnörkelloser Ga rage-Punk, ungehobelter Rock’n Roll mit Sprenklern von Indie. Live voller Einsatz bis zur Atemnot und das alles so tanzbar, dass garantiert kein Bein still und kein Shirt trocken bleibt.

 

Einlass: 20h, Beginn: 22h, Eintritt: 8€



Links:
Achtung Spitfire Schnell Schnell




Achtung Spitfire Schnell Schnell

Montag , 20. November

The Telescopes (UK) / leer. (D)


Noise, Spacerock, DreamPop

Kreischendes Gitarren-Feedback schwillt an und schwillt ab, fräst sich durch dicht gewobene Schichten aus vielfach verzerrten Frequenzen. Obertöne schwirren hierhin und dorthin, überlagern einander und vereinigen sich auf einem Teppich aus Weißem Rauschen. Im Auge des Sturms ertönt Stephen Lawries Stimme, ruhig, wie abgespalten von all dem Getöse. Er stimmt seinen leisen, fast Trance-artigen Gesang an, beinahe überwältigt vom Sound der Instrumente. Die Worte sind kaum zu verstehen. „Ich möchte eigentlich jedes Mal eine Hörerfahrung erschaffen, die den Bereich des Üblichen erweitert. So wie ich es sehe, gibt es keine Eindeutigkeit. Diese Welt ist mehrdeutig, und das spiegelt sich auch in meinen Inspirationen wider. Die Eindrücke, die daraus entstehen, erlangen für jeden Zuhörer eine eigene, individuelle Bedeutung.

 

Obwohl eigentlich schon viel zu alt um im selbstzerstörerischen Spirit des Rock ordentlich abzuliefern versuchen es Thomas und Stefan und Carsten trotzdem immer wieder. 

Da keiner von ihnen singen kann und man zu dritt noch schön mit nem Kombi zum Konzert fahren kann gibts von leer. schlichten Instrumentalgitarrenrock ohne viel Schnörkel und Lametta. 

Frei nach dem Motto "laut is gaud" und "nich sauber aber geil"!


Einlass: 20h, Beginn: 21.00h, Eintritt: 10€



Links:
The Telescopes
leer.



The Telescopes

leer.
Dienstag , 21. November

Lord Folter (D) / Jake GHNM (USA)


Hip Hop

„Wenn ich Luft hole, dann leb ich, mehr geht nicht.“

Unter diesem Credo wandelt Lord Folter seit ca. 2 Jahren über diverse Bühnen im deutschsprachigen Raum. Inhaltlich der frühen Romantik entlehnt, bewegt sich sein Rap zwischen klassischer und progressiver Struktur, zwischen Feinstaub und zeitgenössischer Frische. Eine ungewohnte Position in der deutschen Raplandschaft, die lautstark persönliche Bezüge preisgibt.

 

Jake G ist der neueste internationale Zuwachs des Nyati Kollektivs. Der MC aus San Diego lebt momentan im Sektor 4 und kollaboriert mit der Creme de la Creme des europäischen Underground-Produzententums. Als Support für Lord Folter wird er am 21.11. im Sonic Ballroom einige Tracks zum Besten geben.


Einlass: 20h, Beginn: 21.00h, Eintritt: 8€



Links:
Lord Folter
Jake GHNM



Lord Folter

Jake GHNM
Mittwoch , 22. November

Heat (D) / Church Of Mental Enlightment (D)


Rock / Doomy Blues-Rock

HEAT has been around since 2011, establishing themselves as a steady figure in the European Classic Rock scene, releasing 2 Albums (2012’s „Old Sparky“ and 2014’s „Labyrinth“), touring central Europe several times and appearing at some of the most important European scene festivals like Burg Herzberg Festival, Stoned From The Underground Festival, Desertfest Berlin or Muskelrock Sweden, as well as officially playing the SXSW Festival in Austin, TX in 2015. In 2014 Matthias Schult replaced Ingo Börner on Guitar, in 2016 Gräm Rowland replaced Richard Behrens on Bass.


The Church Of Mental Enlightment is a 4 piece Blackened Blues band from Leipzig combining motorbike riding grooves and infernal creepy riffing with a touch of fuzzed organ and plaque preaching vocals. But the collective is way more than a band, they call their shows ceremonies and speak of ancient problems in the modern world and an unconventional self led way out. They shared the stage with HORISONT (SWE), VIDUNDER (SWE), HYPNOS (SWE), BRUTUS (N), HEAT (D), GREENLEAF (US/SWE), HARSH TOKE (US), WILD EYES (US), COMET CONTROL (CAN) and many more. With their second release 'Gravedigger' out on Niffa Records, the CHURCH OF MENTAL ENLIGHTMENT is ready to spread the disease somewhere in between a black sabbath gathering and the good time feeling of a ride down the desert with a touch of Leipzig´s punkrock attitude.


Einlass: 20h; Beginn: 21h, Eintritt: 9€



Links:
Heat
Church Of Mental Enlightment



Heat

Church Of Mental Enlightment
Freitag , 24. November

All For Nothing (NL) / We Scrape The Sky (D)


Hardcore / Progressive Metalcore

Rotterdam based hardcore band ALL FOR NOTHING is well known for passionate and energetic shows. Singer Cindy an der Heijden shares views and vents frustrations on personal and global issues in their to the point songs filled with fast riffage, melodygroove and breakdowns that get every crowd dancing. ALL FOR NOTHING play high energetic hardcore songs with sing-a-long choruses, punishing beat-down passages and melodic riffs all based on various influences.

 


Vier Jungs aus dem Kölner Raum haben 2012 beschlossen, eine energiegeladene Mischung aus Progressive Metal und Metalcore auf die Bühnen zu bringen.

Mitte des Jahres haben sie ihre Debüt EP ‚HATE/LOVE‘ released. Das Ergebnis sind Songs aus einer Mischung von aggressiven Breakdowns und druckvollen Refrains, unterstützt durch eingängige Lyrics. Die Live-Shows zeigen diese unbändige Energie kombiniert mit Bühnenpräsenz und Spielfreude. Das Publikum wird mitgerissen im typischen Moshpit, kopfnickend oder gebannt an der sicheren Seitenlinie stehend: High-Energy pur.


Einlass: 20h; Beginn: 21.30h, Eintritt: 8€



Links:
All For Nothing
We Scrape The Sky



All For Nothing

We Scrape The Sky