Mittwoch , 7. Juni

Hard Action (FIN) / Plastic Tones (FIN)


Rock´n´ Roll / Punk / Powerpop

After heavy touring and songwriting in 2016 Hard Action are once again ready to take their rock´ n´ roll show back to central Europe!Having just released the new single „Tied Down” on Finland’s Svart Records, the band will take their new material on the road for the very first time. There will be guitars, and they will be electric. UH!

 

PLastic Tones are Helsinki’s finest punk-power pop-rock n’roll group will take you back to the late 1970’s when The Real Kids had just recorded their best works and Blondie ruled the charts. Expect catchy melodies and songs that’ll be ringing in your head for ages.

 

Einlass: 20h, Beginn: 21h, Eintritt: 8



Links:
Hard Action
Plastic Tones



Hard Action

Plastic Tones
Donnerstag , 8. Juni

Don´t (USA) / Smokebox (D)


Post- Punk / Punkrock/ Powerpop

Don't wurde 2009 in Portland gegründet, als Jenny Don't (Gesang und Gitarre) auf Schlagzeuger Sam Henry (Wipers, Napalm Beach, The Rats) traf.
Kürzlich stießen noch Gitarrist Eric "Vegetable" Olson von Poison Idea und Bassist Kelly Halliburton (Pierced Arrows, Problems, Defiance) dazu, was Don't endgültig zur Portland Punk-All-Star-Band macht.
Verschiedene Generationen der kreativsten Köpfe der Portland Punkszene kreieren gemeinsam einen Sound zwischen dunklem Post-Punk über Rock’n’Roll bis zu Punkrock, bleiben aber immer melodisch. Dazu kommt eine gute Dosis Wipers und vor allem die ausdrucksvolle Stimme Jenny's, die zum Teil an Siouxsie Sioux erinnert.
Die Authentizität der Band und die Intensität ihrer Live-Shows machte Don't schon von ihrer ersten Show an zum Geheimtipp. In den USA und Europa wuchs jedoch rasend schnell eine treue Fangemeinde.
Nach ihrem ersten Album “Away Away”, diversen Singles sowie ausgedehnten USA und Europe Touren, veröffentlichen Don't 2016 ihr neues Album "Fever Dreams" in den USA (Doomtown Sounds) und Deutschland (Rockstar Records).


 

Das Psychopathen-Konglomerat SMOKEBOX begann Mitte des Jahres 2006 den toten Pferden des Rock’n’roll neues Leben einzuhauchen. Als der manisch verstörte Gitarrist auf einer illustren Party den grenzdebilen HERRN TETZLAV kennenlernte, wurde aufgrund des ähnlich leeren Gesichtsausdruckes sogleich eine Seelenverwandtschaft erkannt, die berechtigte Hoffnung auf eine wilde hedonistische musikalische Zukunft machte. Offensichtlich lagen hier ähnliche Schädigungen des Zentralen Nervensystems vor.... JAY kontaktierte seine alten Weggefährten, den extrem cholerischen und das ultrabrutale Strahlenopfer TSCHERNO für Bass und PAUKEN. Bereits bei der ersten Zusammenkunft war klar, dass eine neue Wunderwaffe gegen schlimme Musik, Langeweile und bürgerliche Konventionen entstanden war. Hier wuchsen die rudimentaer-rauhen punkrock`n`roll Wurzeln dreier Hinterwäldler mit anmutigen Pop Blüten eines Großstadt erfahrenen HERRN TETZLAV zu einem einzigartigem hochenergetischen Etwas zusammen. SMOKEBOX stehen für kultivierten Stumpfsinn in der Tradition der STOOGES gepaart mit der Süße der BEATLES. Alle weiteren Versuche die Musik der Band mit den handelsueblichen namedroppings zu beschreiben waeren absolut sinnlos und unzureichend. Es bleibt bei gewecktem Interesse also kein anderer Weg, als sich selbst den musikalischen Gefahren der SMOKEBOX auszusetzen...

 

 

Einlass: 20h, Beginn: 21h, Eintritt: 8€



Links:
Don´t
Smokebox



Don´t

Smokebox
Freitag , 9. Juni

Nichts (D) / Joseph Boys (D)


Punkrock

Die Düsseldorfer Punkband KFC ist Geschichte, als Gitarrist Michael Clauss und Schlagzeuger Tobias Brink wieder im Proberaum stehen. Mit Chris Scarbeck ist ein Mann für die großen Posen am Bass gefunden, seine Freundin Andrea Mothes singt. Lalalala.
Der Song „Radio“ ist Rock in Dur, der Name des Quartetts ist Nichts. Ein Album wird in nur vier Tagen eingespielt, keine sechs Wochen später ist der Longplayers „Made in Eile“ im Kasten.
Nichts trifft mit unbändiger Energie und textstarkem Psycho-Pop den Zahn der Zeit. Man hört die vier genialen Dilettanten im Radio und sieht sie im Fernsehen. In der WDR-Sendung „Bananas“ stehlen die Düsseldorfer in schwarzen Leder-Outfits mit ihrer kompromisslosen Rasanz den Dandys von Roxy Music und Iggy Pop frech die Show.
Der Hit „Radio“ ist der Kickstart zur Karriere im Eiltempo: Auf eine erfolgreiche Tour folgt das Nachfolgeralbum „Tango 2000“. Noch vor Erscheinen der dritten LP löst sich das ursprüngliche Line-Up auf, bevor die Neue Deutsche Welle mit Acts wie Fräulein Menke und Hubert Kah die BRD mit einer Lawine aus kommerzieller Belanglosigkeit überflutet.

„Nichts ist eine Band, die immer einfach gemacht hat – ohne Punkt und Komma.“
Michael Clauss, September 2009

Die Besucher des Düsseldorfer Golzheim-Festivals staunen: Da hämmert „Eingeschlossen“ aus den Bühnenlautsprechern. Keine Konserve – das ist live.
An der E-Gitarre beeindruckt Michael Clauss. Josef Kirschgen ist das Metronom am Schlagzeug, U.f.o. Walter die Naturgewalt am Bass und Sabine Kohlmetz die Stimme am Mikrofon. Lalalala.
Der bewährte Charme der Einfachheit siegt und überzeugt nicht nur eingeschworene Fans: Das ist keine 80er-Jahre-Party. Das ist eine frische Band, die Leidenschaft und Spaß an der Musik zusammengeführt hat und gekonnt alle Energie auf den Punkt fokussiert. Nichts ist wieder da. Im Hier und Jetzt. Bereit, alles abzuräumen!


Joseph Boys sind Menschgewordenes Agglomerat aus Wut, Erneuerung und Kunst- und auch aus Düsseldorf.


Einlass: 20h, Beginn: 21.30h, Eintritt: 9€



Links:
Nichts
Joseph Boys



Nichts

Joseph Boys
Samstag , 10. Juni

The Jancee Pornick Casino (D)


Surf Rock´n´ Roll

Das JANCEE PORNICK CASINO ist die Band um JANCEE WARNICK, deutsch-amerikanischer Gitarrist und Gelegenheitsverbrecher mit einem Faible für Rockabilly, Schmuddelfilme und Wodka. 1999 trifft dieser auf 2 Wirtschaftsflüchtlinge aus Russland und der Türkei. Diese multi-nationale Bande wird seitdem nicht müde, hochdosiertes Adrenalin in eine musikalische Form zu giessen. Nach unglaublichen 3000 Konzerten in Europa und Russland und 7 produzierten Schallplatten, brachten sie 2015 ihr aktuelles Album PLANET GIRLS zustande.

 

Nach 3 Jahren Arbeit im hermetisch abgeriegelten Studio war Jancee's Freundin und Beraterin der erste Mensch, der die bis dahin geheimen Songs hören konnte. Ihre spontane Reaktion war: "Denkst Du eigentlich irgendwann auch mal an was Anderes als an Sex?" Jancee wusste daraufhin nicht viel zu sagen, ausser "Sex ist nicht alles, aber ohne Sex ist alles nichts."

 

Das PORNICK CASINO mixt einen unwiderstehlichen Molotow-Cocktail aus Surfmusik, Rockabilly und 60's Garage Punk, aufgefüllt mit russischer Seele, Adrenalin und Selbstironie. Jancee‘s furioses Gitarrenspiel kreuzt dabei die Virtuosität von BRIAN SETZER mit der Energie von ANGUS YOUNG und wird dabei angetrieben von Morosovs Bass-Balalaika und Ulas‘ Drum-Feuerwerk mit der Stärke eines sibirischen Orkans.

 

Einlass: 20h, Beginn: 21.30h, Eintritt: 9€



Links:
The Jancee Pornick Casino




The Jancee Pornick Casino

Dienstag , 13. Juni

Great Collapse (USA) / Whatever (D)


FÄLLT AUS!!

DIE TOUR WURDE LEIDER ABGESAGT!

 

 
"Sorry friends, due to circumstances beyond our control we regret to announce our postponement of the June tour in Europe and the UK. However, we are very much looking forward to getting back over there as soon as we can. Thanks for your patience and understanding.“


Links:
Great Collapse