Montag , 30. April

The Stems (AUS) / Il Senato (ITA)


Neo-Garage/Powerpop/Beat Mod/Soul

Die australischen Pioniere des Neo-Garagerock der 80er Jahre sind auf großer Europa-Tournee, um das 30jährige Jubiläum ihres genreprägenden Debütalbums "At First Sight ... Violets Are Blue" gebührend zu feiern!

Mitte der 80er Jahre veröffentlichte die Band einige Singles auf dem (heute legendären) Privatlabel "Citadel Records", die allesamt auf Platz 1 der Alternative Charts gingen. Somit war für The Stems, auch ohne Unterstützung des Mainstreams, der Weg zur internationalen Bekanntheit  geebnet. Der nachfolgende Longplayer bereichert heute zurecht die Liste der australischen R&R Meisterwerke und die Band hat mit ihrem einzigartigen Stil zahllose Garagenbands ihrer Zeit und auch nachfolgender Generationen inspiriert.

Neben klingenden Tournee-Stationen wie Stockholm und London, schauen The Stems tatsächlich auch im Sonic Ballroom vorbei, um ein exklusives Klubkonzert in bester Gesellschaft zu spielen!

 

Wie ein "Who is who" der europäischen Garage/Mod Szene liest sich das Lineup dieser Allstar Band: Fay Hallam (Makin' Time), Luca Re (Sick Rose), Tony Face (Link Quartet), Andy Lewis (Bassist bei Paul Weller) und Alex Loggia (Statuto).

Gespielt wird sowohl eigenes Material als auch einige ausgewählte Lieblingsstücke aus den 60er Jahren, wobei Luca und Fay im Wechsel auf Englisch bzw. Italienisch singen.

2017 ist bereits ihre erste Single "Un Giorna Senza Amore/ Cielo Rosa" erschienen. Eine weitere Single und ein Album sind derzeit in der Mache.

 

Einlass: 20h; Beginn: 21:30h, Eintritt: 15€



Links:
The Stems
Il Sonato



The Stems

Il Sonato
Mittwoch , 2. Mai

The Dizzy Brains (MAD) / GiiRL (D)


Garage Rock

The Dizzy Brains are a garage rock band, inspired by The Sonics, as there are many around the world, except for Madagascar, one of the poorest and most corrupt countries in the world and the birthplace of the quartet. Founded by two brothers, Eddy on vocals and Mahefa on bass, the group fights injustice, lack of possibilities and freedom restriction in the everyday life of the islanders.
Their influences come from bands from their fathers’ generation (The Kings, The Stooges, The Vines,…). That’s where they found their love for unbridled rock’n’roll (choosing Little Richard over Presley), garage style and psyched atmosphere. They even covered Jacques Dutronc’s "Les Cactus" in a version full of thorns. And it’s more than music. They are sharing a piece of themselves including their bravery and vulnerability.
They are the face of the opposition in their country, Madagascar’s youth trying to survive while going against the political system. This is their passion for life that shines off during their concerts.
The Dizzy Brains have toured in France, the UK, South Korea etc. and the French label X-Ray Production published their first full-length album in 2016.

 

GiiRL sind pure Energie aus brachialen und atmosphärischen Sounds. Das Gitarrenspiel von Milan Hofmann ersetzt ein ganzes Orchester und wird befeuert durch die virtuosen Trommelkünste von Dennis Hölscher. Alles was die beiden produzieren klingt rough, spontan und dabei extrem emotional. Live brennen Girl ein Feuerwerk an Sounds und Energie ab und explodieren vor Spiel- und Improvisationsfreude. Spontanität steht im Vordergrund: Ein Blick genügt und beide wissen, wo es langgeht.
Im Frühjahr sind sie auf Tour, mit ihrer ersten Single "ON MY MIND" im Gepäck!

 

Einlass: 20h; Beginn: 21h, Eintritt: 8€



Links:
The Dizzy Brains
GiiRL



The Dizzy Brains

GiiRL
Donnerstag , 3. Mai

Slowy, Dennis Real, AzudemSK (D)


Rap

Wadada Records präsentiert:
SLOWY, AZUDEMSK & DENNIS REAL (Live)
Support: CUT SPENCER (Beatset)

Köln-Tourstop der neusten Scheibe der 3 Geister mit dem sachlichen Namen CHROM. Keine Kompromisse, nur Rap auf Beats. Produziert von 12 Drunkies' ADLIB SWAYZE.

100 minutes of funk, inklusive allen Gassenhauern aus mindestens 5 Solo-Alben.

 

Einlass: 20h; Beginn: 21h, Eintritt: 15€



Links:
Dennis Real
Slowy
AzudemsK

Freitag , 4. Mai

Ausbruch (D) / Ansage: Nein (D)


Deutschpunk

Harte Zeiten“ war 1985 die erste LP Veröffentlichung von AUSBRUCH und zählt mittlerweile zu den Klassikern des Deutschpunk-Genres.

AUSBRUCH aus Geilenkirchen und Aachen wurden 1981 gegründet und waren unter anderem an verschiedenen legendären Compilations beteiligt: „Hardcore-Power Part 2“ und „We don’t need nuclear force“ (Mülleimer Records), „Schlachtrufe BRD Vol.1“, „Das waren noch Zeiten“ (Snake Records / A.M. Music).

AUSBRUCH steht für klassischen, melodiösen Midtempo-Punkrock mit politischen Inhalten.

 

Ansage: Nein - Fünf Jungs taten sich zusammen, um die Welt zu retten, indem sie sie mit kranken Riffs zerballern.

 

Einlass: 20h; Beginn: 21.30h, Eintritt: 8€



Links:
Ausbruch
Ansage: Nein



Ausbruch

Ansage: Nein
Samstag , 5. Mai

The Monroes (NL)


Garage Pop

The Monroes emerged from the Dutch Rock & Roll-capitol Groningen. But they’re not just another garageband, they make good popsongs which give you the same desolate melancholic feeling you get from a David Lynch-movie. They make popmusic inspired by fifties R&B and sixties’ soul, fuelled up with fuzzguitar, garage and surf wich they reproduce with their vintage Fender-gear. Front woman is beautiful singer Josje. With her characteristeric singing she seduces every crowd-member. Listen and get lost in the musical cultmovie called the Monroes...
The Monroes played at various festivals such as Eurosonic, Metropolis, Bevrijdingsfestival Groningen and at VPRO's Club3voor12. They played a lot of clubs in Holland including De Melkweg in Amsterdam and supported some of their own heroes like Dan Auerbach, The Detroit Cobra’s and Claw Boys Claw. Nowadays they are a returning sensation in clubs as The Dirty Water Club in London and La Fleche d'Or in Paris.
The long-awaited debut-album, mixed by garage-guru Olaf Veenstra from Green Hornet is out now!


Einlass: 20h, Beginn: 21.30h, Eintritt: 8€



Links:
The Monroes




The Monroes