HEUTE

Skampida (KOL)


Reggae/ kolumbianischer Folklore / Cumbia/ HipHop /

 

Die 5-köpfige kolumbianische Band SKAMPIDA gründete sich im Jahr 2000 in Bogota. Sie präsentieren mit Ihrem Rock-Mestizo einen wilden Mix aus Reggae, kolumbianischer Folklore,Cumbia, HipHop und Punk Musik. Mit Ihrer energetischen Live Show brachten sie es bereits zu zahlreichen Nominierungen in Südamerikanischen Musikzeitschriften und Wettbewerben als beste Live Band und beste Ska Reaggae Band Kolumbiens. Bei Ihren bisher über 1000 Auftritten in Lateinamerika, den USA, Kanada und Europa teilten sie die Bühne mit Acts wie: The Skatalites, Dead Kennedys, Manu Chao und vielen anderen. Nun sind sie im Sommer 2017 wieder auf großer Europa Tournee.

 

 

Einlass: 20h; Beginn: 21h, Eintritt: 10€



Links:
Skampida




Skampida

MORGEN

The Welch Boys (USA) / Rick Dangerous (D)


East Coast Hardcore /Punk / Oi! / Skatepunk

Raised and bred on the many great Boston punk and hardcore bands, THE WELCH BOYS emerge with a sound that is a perfect mix of punk rock, Oi!, and east coast hardcore. They were formed in 2004 by guitarist, and founding member of The Blue Bloods, T.J. Welch. The lineup for their self-titled debut also includes Slapshot alumni Ed Lalli on vocals, Mark Powers on bass, P.j. Dionne on lead guitar and Ron Holbrook on drums.

THE WELCH BOYS write short, catchy, and powerful songs that emphasize sing along choruses and aggressive playing. There is an economy to their music that strips everything down to the unpretentious, honest core. While firmly rooted in the punk rock legacy of their hometown, THE WELCH BOYS' sound is unique enough to set themselves apart. Lyrically, they tackle a wide variety of subjects that convey the struggles of working class life laced with an underlying core of hope and optimism.

Met with critical praise and acceptance from the punk community, their debut self titled disc was recorded with Dropkick Murphys' producer Jim Seigal . Earning a reputation as a rowdy, high energy live act , the band has toured with The Dropkick Murphys, The Dead Kennedys , Sham 69, and The Business. .

In August of 2007, drummer Ron Holbrook unexpectedly passed away. After this deeply sad period, the band offered the resilient follow-up disc, Drinking Angry in 2008. The band continued with several superb drummers, including Sam Jodrey formerly of Toxic Narcotic. In 2014, THE WELCH BOYS released their third disc, Bring Back the Fight.. A call to arms from a now veteran punk band, the disc was received with raves.

The current lineup includes original members, and new addition Jose Morales on drums from Boston band Dead Friends. The band continues to play out and write new material. Garnishing a deeply loyal, strong following, they continue to grow in popularity. THE WELCH BOYS are even more passionate about delivering their honest brand of punk music as they enter their second decade together.

 

Rezept für Rick Dangerous:

Man nehme: 1 Bass, Drums und 1 Gitarre mit etwas Skatepunk aufgießen und zum Kochen bringen. Die vorbereiteten Melodien und die eingängigen Chöre untermischen.
Eine Prise MILLENCOLIN, eine Messerspitze BOUNCING SOULS und einen guten Schuß DONOTS hinzugeben und kräftig umrühren.
Mit Bier abschmecken!
Das ganze bei One-Two-Three-Four Grad für
45 Minuten in den Ofen, bis die Masse überschäumt.
Heiß servieren und nach belieben mit achtel Pausen garnieren.

 

Einlass: 20h, Beginn: 21:30h, Eintritt: 8€



Links:
The Welch Boys
Rick Dangerous



The Welch Boys

Rick Dangerous
Samstag , 19. August

Barstool Kings (D)


Twang/ Rocknroll Noir

"Gestatten? Kings, Barstool Kings! Aus Frankfurt! Barstool wie Barhocker und Kings wie – na ja, Sie wissen schon. Benannt nach dem so oft gesuchten, aber meist nur durch den ungehemmten Einsatz diverser alkoholischer Hilfsmittel zu erreichenden Moment, in dem man sich tatsächlich wie ein König fühlt – weil sich die ganze Welt um einen dreht.


Diesem Gefühl wollten wir einen Soundtrack verleihen – und auch dem, was davor, und erst recht dem, was danach kommt. Songs über die Tage im Leben, die auf dem falschen Fuß beginnen und am falschen Ende des Tresens enden. Country für die letzte Bestellung, Spaghetti-Western-Sounds für einarmige Banditen, rumpelnder Kleinkriminellen-Bar-Jazz,
C-Movie-Sounds und versumpfter TrashRock’n’Roll.


Mit viel Twang und Hall auf der Gitarre. Trash, Twang & Thunder eben. Mit Songs wie „Put Your Whisky Where Your Mouth Is“ oder „Friday’s Heroes, Saturday’s Fools“, die jeder versteht, der schon einmal mit diesem Geschmack im Mund aufgewacht ist..

 


Einlass: 20h; Beginn: 22h, Eintritt: 8€



Links:
Barstool Kings




Barstool Kings

Freitag , 25. August

Arrested Denial (D) / Trashgeflüster (D)


Punkrock / Deutschpunk

Arrested Denial wurden Ende 2009 in Hamburg gegründet. Soweit man Vergleiche bemühen möchte, lässt sich die klangliche Zielgerade irgendwo zwischen Bands wie den Swingin‘ Utters, Rancid und den Bouncing Souls verorten. Jedoch blickt man ganz gerne mal über den Tellerrand, und so finden sich durchaus auch genreübergreifende Einflüsse aus z.B. der Frühphase des Reggae oder dem Alternative-Bereich.
Nach der 2010 in Eigenregie veröffentlichten EP „Church on Friday“, die es seitdem zum freien Download im Netz gibt, wurde das zweite Album „Our best record so far“ im März 2013 über Mad Butcher Records herausgebracht. Die Kritiken zur Platte in Fanzines wie Ox, Plastic Bomb sowie auf vielen Online-Portalen fielen durchweg gut bis überschwänglich aus.
Nach zahlreichen Konzerten in Deutschland und einer Tour durch Österreich und Ex-Jugoslawien folgte bereits im Dezember 2013 die Veröffentlichung einer weiteren Split-7" mit der - ebenfalls auf Mad Butcher Records beheimateten - serbischen Streetpunk-Band The Bayonets. Das Ox Fanzine schreibt hierzu: "Arrested Denial fabrizieren den zurzeit besten Hamburg-Punk". Das dritte Album „Frei.Tal“ erscheint am 22.07.2017 erneut bei Mad Butcher.
Arrested Denial haben in den letzten Jahren etliche Shows gespielt, unter anderem 2015 auf persönliche Einladung der Broilers auf deren Noir-Tour, sowie mit Bands wie den Adolescents, Los Fastidios, The Real McKenzies, Rantanplan, Toxoplasma, Loikämie, Dritte Wahl, Menace, The Oppressed oder den Street Dogs. Nach einer zweiwöchigen Tour durch China im Juni sind für den Rest des Jahres 2017 wieder zahlreiche Konzerte in Deutschland geplant, u.a. beim Festivalkult U&D.
Alle Bandmitglieder waren bereits vor Arrested Denial in artverwandten Subgenres unterwegs: Sänger Valentin bei der Hardcore-Band This Belief, Gitarrist Sascha bei der Oi!-Kombo In Vino Veritas und Schlagzeuger Daniel bei der Indiepunk-Band Die Kleinen Götter. Bassist Timo hat die Hamburger Punkszene zudem über viele Jahre hinweg mit seinen Bands Small Town Riot und Highschool Nightmare geprägt.


Trashgeflüster: Jung, dem Trunke ergeben, körperlich unfähig für jede Art von Musik! Ein Junkie ein Alki und ein fast im Leben stehender Hippie erfinden Gabba neu!!!

Einlass: 20h, Beginn: 21.30h, Eintritt: 7€



Links:
Arrested Denial
Trashgeflüster



Arrested Denial

Trashgeflüster
Samstag , 26. August

The Lonesome Drifters (D)


Rockabilly

Die Gitarre schneller als der Colt von Billy the Kid, die Stimme tiefer als der Grund eines leeren Whisky-Fasses, der Rhythmus durchdringender als die Kugel einer Winchester! Anfangs noch in kleinen Clubs im Sigmaringer und Ravensburger Landkreis unterwegs haben sie sich bis heute durch halb Europa gespielt. Ganz egal ob Österreich, Schweiz, Holland, Belgien, Schweden, Italien, Spanien und England - die Hütte hat gebrannt, die Jungs haben getobt, die Mädchen waren hysterisch. Wer auf traditionellen Authentic Rockabilly und Country steht, bekommt hier volle Bedienung.

 

Einlass: 20h, Beginn: 22h, Eintritt 9€



Links:
The Lonesome Drifters




The Lonesome Drifters