Menü
Donnerstag, 03. Dezember

Aga und die Jungs

Fällt aus!

Fällt aus!



Links:



Donnerstag, 11. März

Lombego Surfers [CH]

Surf-Rocknroll

Die Lombego Surfers sind keine braungebrannten Surferstypen aus California, sondern die am härtesten arbeitenden Voodoo-Rock-Freibeuter mit den eingängigsten Gitarrenriffs seit den Stooges. Dabei ist den drei Rock-Recken aus Boston und Basel so ziemlich jeder Trend schnurzegal gewesen: die Rock’n’Roll-Strasse geht gerade aus, die wenigen Bars und Clubs an der Strasse kennt man auswendig, das Bier ist immer kaltgestellt und der Letzte räumt die Knochen von der Strasse. So geht das bei den Lombego Surfers.

Trends spülen viele Rockbands nur ans Land, um sie mit der nächsten Welle zu ertränken. Nicht so die Lombego Surfers. Über 20 Jahre reiten die drei Recken aus Boston und Basel mittlerweile durch Europa. Strömungen lassen sie kalt. Sie folgen nur den Freibeuterflaggen, die ihnen Dirk Bonsma auf die Knochen zeichnet. Wo sie
anlegen, lockt zwar meist kein Gold. Ein Fass Rum, Whisky oder Bier reicht dem Trio jedoch zum Anzetteln einer deftigen Surf’n’Roll-Meuterei. Zu schweisstreibend, rau und dreckig? Go eat shit and die!
Mit Gitarre, Bass und Schlagzeug entern sie Stadt um Land, weshalb ihnen die Presse unlängst Titel wie «Legenden der Leidenschaft» oder «The Gods of the Underground»verlieh. Uuhhhhh, spooky – aber nicht unverdient.
Just in Zeiten wo andere Kultbands wie Dead Moon die Segel streichen, gewinnt die Mission der Lombegos an Wichtigkeit: Keep it real and stripped down to the bones!
Auf dass ihnen die Voodoo-Götter des Rock’n’Roll gnädig bleiben.

 

Einlass: 20, Beginn: 21h, Eintritt: 9€



Links:
Lombego Surfers




#

Lombego Surfers

Dienstag, 04. Mai

Jeff Dahl Group [USA] / The Dirty Lovemachines [D]

Punkrock

Jeff Dahl ist ein echter Rock'n'Roll-Veteran, ein Pionier, eine Legende der US-Punk-Szene und des Underground-Rock'n'Roll im Allgemeinen. Seit seiner Debüt-Single 1977 spielte er in Bands wie den Angry Samoans, Vox Pop, Powertrip, Motherfucker 666 und arbeitete unter anderem mit Cheetah Chrome (Dead Boys/Syl Sylvain), Poison Idea, Rikk Agnew (Adolecents/Christian Death) Mike Metoff (Pagans) zusammen. Er hat mehr als 26 Alben und über 100 Singles veröffentlicht.
Dahl war schon immer treu und loyal zum wahren Geist des Punkrock and Roll, den man in einer dunklen Ecke oder in einem schmutzigen Punkrock-Club auf der anderen Seite der Stadt findet. Immer mit einem Fuß in die Glamszene der 70er Jahre und mit diesem Detroiter Rocknerv.
Dahl hat seine Punkrock and Roll Philosophie und er ändert sie für nichts und niemanden. Es geht immer nur zu 100 Prozent, ob auf Scheibe oder Live, um die Liebe zur Musik.
Jeff ist viele Male durch die USA getourt und intensiv in Europa, Skandinavien sowie Japan aufgetreten. Sein neues Album, ELECTRIC JUNK, ist geradlinig, pumpend und knietief im Punkrock and Roll verwurzelt. Ebenfalls mit Jeff im Studio waren Co- Produzent, Engineer und Schlagzeuger Sam Bradley, Radio Birdman‘s legendärer Gitarrist Deniz Tek und Dave Swaim an den Keyboards.
ELECTRIC JUNK wird auf Vinyl beim spanischen Label, Ghost Highway Recordingsund auf CD bei Iwannabeahoople Records veröffentlicht.
Jeff Dahl war mit seiner legendären Jeff Dahl Group zuletzt 2005 auf dem Kontinent unterwegs. Er kommt 2020 mit frischen neuen Songs und seinen alten Klassikern auf Tour, vielleicht das letzte Mal. Begleitet wird er von seinem langjährigen Kumpel Zepp Oberpichler (u.a. Shocky Horrors) an der Gitarre, Alex Schwers (u.a. Slime) an den Drums und Fratz Thum (punk.de) am Bass.

 

Dirty do it yourself Punkrock!!! Was braucht man mehr? Eine einfache dreier Besetzung, aus MG Dirty (Bass / Backvocals), Marc'O Machine (Drums) und Lars Love (Guitar / Vocals), bilden den Sound der Band, der vom amerikanischen und britischen Punk der 70'er Jahre beeinflusst ist. Gegründet haben sich die Lovemachines 2009. Punk ist DIY, also wurden auch alle bisherigen Aufnahmen selbst aufgenommen und prodiuziert. Also nicht lange überlegen, denn die Lovemachines sind heiß darauf euch ihre schmutzigen Songs um die Ohren zu hauen.

 

Einlass: 20h; Beginn: 21h, Eintritt: 12€



Links:
Jeff Dahl Group
The Dirty Lovemachines



#

Jeff Dahl Group

#

The Dirty Lovemachines