Menü
Samstag, 22. Oktober

Columbian Neckties [DEN] / The Madmoiselles [D]

Garage-Rocknroll

Die Faszination alter Garagenpunkplatten besteht in ihrem unbändigen Willen zur Rohheit, zum „Fansein“ und zum Rotz in der Musik. Der Wunsch, den Diamanten nicht zu schleifen sondern zu zerschmettern, macht Garagepunk, und wir beziehen uns zum Verständnis der zeitlichen Einordnung hier auf das Erbe von Crypt, zu einem der wenigen legitimen Nachfolger der Idee des Rock’n’Roll und Punks. Und doch ist es mehr als eine Pose von Jungs in Chucks und Jeansjacken, nämlich das Versprechen, daß Rock’n’Roll noch nonkonform sein kann und sollte.

Die Columbian Neckties, gegründet 1999, legen jetzt, 7 Jahre nach „It’s all Gone“ eine neue 7“ auf den Plattenteller und natürlich soll das ganze live gefeiert werden. Gespielt wird immer noch der beste Highspeed Garagepunk mit einer starken Brise MC5 Rock, den die Welt je gehört hat. Also wer Fan von den New Bomb Turks, Guitar Wolf, TV Killers  oder Cellophane Suckers ist, weiß was ich meine. Wir sehen uns auf der Show.

 

 

Einlass 20h, Beginn 21.30h, Eintritt: 10€



Links:
Columbian Neckties




#

Columbian Neckties

Dienstag, 25. Oktober

Kryptos [IND] / Neck Cemetery [D]

Heavy Metal

Raging heavy metal with the spirit and attitude of the glorious 80s
Kryptos was formed in 1998 in Bangalore, India and have long been considered one of the spearheads of the Indian heavy metal revolution. With six critically acclaimed albums under their belt, they have supported some of metal’s biggest names like Iron Maiden, Testament, Kreator, Exodus and many more, earning themselves a reputation as a fiery and exciting live act.
The band released their debut album ‘Spiral Ascent’ in 2004 and ‘The Ark of Gemini’ in 2008 before heading out on their first European tour in 2010, making them the first Indian heavy metal band to do so. After signing with German label AFM Records, the band released their third record, ‘The Coils of Apollyon’, in 2012, which met with great acclaim. The band followed this up with their first ever appearance at Wacken Open Air in 2013, a European tour in 2014 and a supporting tour with Death Angel in 2015.
2016 saw the worldwide release of their 4th record, ‘Burn Up The Night’, which received praise from all quarters for recapturing the magic of the ‘80s. The band then returned to Europe with Sacred Reich and made a second appearance at Wacken Open Air in 2017.
The band then embarked on their first headlining tour of Europe in 2019, and released their fifth and most successful album to date, the vicious and dynamic ‘Afterburner‘, which proudly followed in the best traditions of Judas Priest, Iron Maiden, Accept and Thin Lizzy.
2021 brought the Covid pandemic and with that, cancelled shows and tours. Kryptos used the time to bring out their highly anticipated 6th album, ‘Force of Danger,’ which dropped with rave reviews from all corners of the world.
In 2022, Kryptos are set to put the pedal to the absolute metal as they once again bring their blistering brand of ‘80s inspired heavy metal to the masses with two headlining tours of Europe as well as a date at the Big Gun Festival in Russia. Kryptos is committed to flying the flag for traditional metal into the future and beyond. 

 

 

Einlass 20h, Beginn 21h, Eintritt: 15€



Links:
Kryptos




#

Donnerstag, 27. Oktober

Vic Ruggiero & Nico Leonard [USA]

blues, rock'n'roll, folk, doo-wop

A household name for the Sonic Ballroom crowd, the head honcho of The Slackers backed by Nico Leonard. They love Köln and we love them. An intriguing cocktail of blues, rock'n'roll, folk, doo-wop and punk rock.

 

Einlass: 20h, Beginn: 21h, Eintritt: 13€



Links:





#

Vic Ruggiero & Nico Leonard

Freitag, 28. Oktober

Brutal Verschimmelt [D] / die ueblichen [D] / Björn Fischer [D]

Punkrock

Punkrock-Kultklassiker „brutal verschimmelt“ geht anlässlich seiner Schlachtrufe BRD-Teilnahme zum dritten Mal auf Deutschlandtour. 


„brutal verschimmelt“ gründeten sich im Frühjahr 1981 im Kempten/Allgäu. Mit  damals 20 Auftritten sind sie kaum über das Allgäu hinausgekommen. Bereits 1984 hatte die Band sich wieder aufgelöst. Dennoch hat sich die 1983 veröffentliche LP der Kemptner Punkband "brutal verschimmelt" heimlich zu einem Klassiker in der deutschen Punkrockszene entwickelt. 

Im Jahr 2022 sind sie – über 40 Jahre nach ihrer Gründung und nach den Deutschland-Touren 2013 und 2014 – für weitere Termine in Deutschland unterwegs. Ausgelöst hatte dieses „brutal verschimmelt“-Revival nach fast 30 Jahren die Wiederveröffentlichung ihrer LP im Februar 2013 auf Höhnie Records. Dies animierte die in alle Welt verstreuten Musiker zu einer vermeintlichen Abschiedstournee. Die Untoten hatten Blut geleckt und sie sind wieder da.

Die Tour 2022 führt die ex-Allgäuer Band, die es lediglich 1984 ein Mal über den Weißwurstäquator schaffte, wieder durch die wichtigen Großstädte. Sänger Max kommt hierfür extra aus Kalifornien/USA nach Deutschland, Gitarrist Klaus „Kölsi“ aus Berlin und die Band trifft sich Ende September mit Basser Carlo und Drummer Norm in Hannover. Dort wird zwei Tage gemeinsam live geprobt und ab starten die ersten Gigs – einige allein mit „brutal verschimmelt“, die meisten im Rahmen der Schlachtrufe BRD-Termine.

 

die ueblichen sind genau das Richtige für Freunde des druckvollen und eingängigen Punkrocks. Und das klingt nicht nach altem Aufguss, denn hier haben sich alte Hasen und weniger alte Talente in einem Mehr-Generationen-Projekt gefunden. Die Worte sind in Deutsch gehalten und können bei Interesse verstanden werden. Ihre Texte sind aus dem Leben gegriffen: mal Alltag, mal Ärger, mal auch deutliche politische Aussagen, aber mehr Fragen aufwerfend als auf alles die Antwort gebend. 

 

Der hannoversche Autor Björn Fischer hat ein weithin beachtetes Buch über die Geschichte des Labels RockRama geschrieben. Das Label startete in den späten 70ern zunächst mit Punkbands wie Razors oder Brutal Verschimmelt. In den 80ern driftete Rock-O-Rama an den stramm rechten Rand und brachte Platten von Bands wie Skrewdriver und Störkraft heraus.

 

Einlass 20h, Beginn 21h, Eintritt: 10€



Links:
Brutal Verschimmelt
die ueblichen
Rock-O-Rama / "Als die deutschem Kamen"



#

#

die ueblichen

Samstag, 29. Oktober

Power Apes [D] / The Kilaueas [D]

60’s Garage Rock´n´Roll / Surf

Power Apes is a 4-piece international rock band (Brazil, Chile, Italy and South Africa) all based in the east Berlin savannah. They bring back loudly the dirty sounds of 60’s Garage and the high energy Rock & Roll from the early 70’s. Their primitive groove and bouncing riffs create a solid base for the raw vocals to deliver crazy tales about the wildlife in the modern world. Combining their international experiences from previous projects such as Love Toys, Murder Songs, Freunde Der Italienischen Oper, Messer Chups, and Taxi Violence, the band recorded and released their debut album 2020.

 


Die mittlerweile am längsten ständig existente, aktive Surfband der Welt!
Unterwegs seit 1998, wird gespielt, wo immer es möglich ist.
Exquisiter Surfsound, gespielt über stilechte, alte Fender Amps und Gitarren von Anfang der 60er Jahre.
The Kilaueas aus Berlin decken die ganze Bandbreite der instrumentalen Surfmusic ab. Von agentenartigen Sounds, bis hin zu schnellen harten Wellenbrechern. Von soundtrackartig, melancholischen Songs bis hin zu klassischen Spaghettiwesternmelodien.
Live gepaart mit dem teils schrägen Humor der vier (meist) gut gekleideten Herren immer ein Erlebnis.
Nach mittlerweile mehreren ausgedehnten US- und Europatouren wird derzeit leidenschaftlich am 6ten Album gearbeitet.

 

Einlass 20h, Beginn 21.30h, Eintritt: 10€



Links:
Power Apes
The Kilaueas



#

Power Apes

#

The Kilaueas

Montag, 31. Oktober

Banana Peel Slippers [D]

Ska

BANANA PEEL SLIPPERS – COLOGNE SKA LEGEND

2022 geht es endlich weiter mit der sensationellen DirtyVoodooMysteriousSmash-TOUR. 
Seit 30 Jahren spielen die BANANA PEEL SLIPPERS Songs zum Tanzen und Trinken! Mit ihren erstklassigen Smash-Hits und mysteriös-dreckigem Third-Wave-SKA. 
Von TwoTone zu Traditional, von Post to Punk, von Jamaica nach Köln und zurück. Immer zwischen SKA und Punk, zwischen Jazz, Jamaica und Kölner Lebensfreude … immer 100% LIVE!
BOOOM-SHACKA-LACKA!!! Keep on skankin!

 

 

Einlass: 20h, Beginn: 21.30h, Eintritt: 13€



Links:
Banana Peel Slippers




#