Menü

Freitag, 19. August

Karoshi [D] / Macsat [D]

Stuntpunk

Vielleicht bedeutet Karoshi im japanischen ja doch nicht nur „Tod durch Überarbeitung“, sondern eben auch gleich noch „unkaputtbar“. Wie sonst ließe sich erklären das das ehemalige Kölner Begleitorchester von Karl Moik auch im 18ten Bandjahr immer noch mit seinem liebreizend ungenierten Stuntpunk auftrumpft. Fetzige Gitarrenriffs, die nach Schweiß und Vespa-Öl riechen, plastikmesserscharfe Breaks und Bläser-Melodien, die sich tief in die Gehörgänge bohren, lassen kein Tanzbein ruhen - kurzum: Musik wie die Krätze - sie geht einfach unter die Haut! 

 

Den Vorlieben der einzelnen Bandmitglieder entsprechend ist die musikalische Spannbreite vom Macsat sehr groß und reicht von Reggae über Ska bis hin zu Rock und Punk. War es anfangs wohl noch Unentschlossenheit, so hat sich die Mischung aus deutsch- und englischsprachigen Texten mittlerweile als Markenzeichen der Band etabliert und ermöglicht es ihnen auch im Ausland aufzutreten. 

 

Einlass: 20h, Beginn: 21.30h, Eintritt: 10€

 

Links:
Karoshi
Macsat




Macsat