Sonic Ballroom
Veranstaltungen - Konzerte
Alle Konzerte beginnen um 21:30 Uhr (tatsächliche Anfangszeit), Einlass jeweils um 20:00 Uhr. Zutritt erst ab 18 Jahren. Die Eintrittspreise liegen zwischen 4 und 8 Euro. Vorverkaufskarten für alle Konzerte gibts hier links unter Tickets. Hört Euch Songs der Bands an, die hier spielen, alle Bands sind hier verlinkt.
Los Infierno (MEX) / Edward Vox (MEX/D)
Mittwoch, 29 Juli 2015
Garage-Rock´n´Roll

LOS INFIERNO sind der aktuellste Torpedo der Zentralamerikanischen Garage Szene. Ihr Sixties-Fuzz-Punk beeinflusster Garage Rock veredeln die 5 wildgewordenen Rocker mit einer charmaten Latino Attitue und einer schweisstreibenden Live Show.

Hidden over almost 5 years of busking, at the depths of the chaotic and violent Mexico City , the young songwriter that at the age of 15 (and after his first break-up romance) recorded 18 heartbreaking songs by himself in the year of 2005, the enviroment of poverty, drug dealers, street brawls, corrupt politicians and the non-functional parenting was the germ, the bad root of the upcoming rage of lyrical and musical path of Edward Voxhowl.

Einlass: 20h; Beginn: 21h, Eintritt: 7€
los-infierno.shadowed.jpg
Los Infierno
edwardvox.shadowed.jpg
Edward Vox
Sebulba (D) / Kasablanka (D) / Mont Aigoual (D)
Freitag, 31 Juli 2015
Post HC / Doom-Punk

Stoner pennt mit Punk bei Doom. Mitte 2014 gründete sich die Band Sebulba und bestand zunächst aus drei Leuten. Nach kurzer Zeit stoß nach Auflösung seiner Band, der jetzige Sänger hinzu und verhalf der Band zu ersten Auftritten, welche die Jungs anspornte, neue Lieder zu schreiben und bekannter zu werden. Sie bezeichnen ihre Musikrichtung als "Doompunk". Verzerrte Gitarrensalven, brechen angetrieben von vielschichtigen Rythmen in Einheit mit verherendem Bassgewitter und monolithischem Gesang aus prähistorischen Epochen, dunkellastende Riffs aus dem Zenit.

Kasablanka sind laut und sauer! Die Emopunks aus Mönchengladbach, kommen ganz frisch aus dem Studio, wo sie ihren zweiten Tonträger aufgenommen haben. Musikalisch irgendwo zwischen Norddeutsch und Niederrhein einzuordnen, hoffen die Drei schnellst möglich ihr erstes Vinyl auf den Merchtisch schmeissen zu können!

„Gitarristisches Gefrickel“ beschreibt wohl am besten den Musikstil der noch jungen Kölner Band. So einfach wie der Name dem Ort des ersten Treffens der beiden Gitarristen entnommen wurde, so kompliziert ist die Mischung an Musik, die die Jungs heute produzieren.
Einflüsse aus dem Post-Rock und Post-Hardcore vermischen sich mit schrammeligem Punk und einer Prise elektronischer Vorlieben von Seiten des Drummers.
Diese Kombination gibt den prägenden Gitarrenriffs einen soliden Background und lässt die Lieder auf eine ganz eigene Art wirken.
Nach einem Jahr wird es nun endlich Zeit, den Proberaum Proberaum sein zu lassen und sich auf die Bühne zu wagen.

Einlass: 20h; Beginn: 21h, Eintritt: 7€
sebulba.shadowed.jpg
Sebulba
kasablanka.shadowed.jpg
Kasablanka
montaigoual.shadowed.jpg
 
Reverend Beat Man (CH)
Montag, 3 August 2015
One-Man-Band

Der Schweizer hatte einst in den frühen Neunzigern mit den MONSTERS, die auch heute noch hier und da aus der Mottenkiste geholt werden, eine brachial-minimalistische Garage-Punk-Band, als das Genre noch nicht cool war, und später wandte er sich dann dem Rock’n’Roll-Wrestling zu, trat mit einer Maske im Stil mexikanischer Ringkämpfer auf, legte diese Rolle aber vor ein paar Jahren und schlüpfte in die eines Rock’n’Roll-Predigers. Die Äußerlichkeiten mögen sich dabei verändert haben, geblieben ist die Liebe zu minimalistischem, ursprünglichem Rock’n’Roll, dargeboten in einer Weise, die auf Konventionen bezüglich Sound und Fingerfertigkeit wenig gibt, dafür aber um so mehr Spaß macht und archaische Energien freisetzt.

Einlass: 20h; Beginn: 21h, Eintritt: 10€
reverendbeatmanfoto.shadowed.jpg
Reverend Beat Man
Buck Biloxi And The Fucks (USA) / Gorgio Murder (USA)
Dienstag, 4 August 2015









Einlass: 20h; Beginn: 21h, Eintritt: 7€
War On Women (USA)
Mittwoch, 5 August 2015
thrash rock meets riot grrrl

Describing their sound as "thrash rock meets riot grrrl", War On Women write songs too inventive and too loud to be overshadowed by their equally powerful messages. The band's furious live sets capture all of the brevity and intensity of hardcore punk with another level of lyrical and musical sophistication.

Einlass: 20h; Beginn: 21h, Eintritt: 7€
waronwomen2014web.shadowed.jpg
War On Women
...